24 March 2012

ABBRACCI

Helle und dunkle Kekse, eng umschlungen, und in Erwartung ihres süßen Schicksals in einer Tasse heißem und schaumigen Cappuccino ertränkt zu werden... kurz: Italienisches Frühstück. Abbracci (italienisch für Umarmungen) sind eine von vielen Keksen von 'Mulino Bianco' und ich hab' dieses Rezept auf ihrer Webseite gefunden. Kaum zu glauben daß sie so öffentlich ihr Rezept teilen, und ich konnte es nicht erwarten sie auszuprobieren.
Meine Kekse waren nur mit Butter, da ich keine Margarine hatte. Jemand hatte in einem online Rezept vorgeschlagen man solle Kartoffelmehl sowie 00 Mehl verwenden wodurch die Kekse beim Backen nicht auseinanderlaufen. Meine blieben schön in Form, das einzige Problem war, sie waren zu schnell aufgegessen...   ;-)

Quelle: Mulino Bianco

Für den Sahneteig:
100g Kristallzucker
45g Margarine
50g Butter
3 grosse EL Sahne
1 grosser EL Honig
250g 00 Mehl
1/2 Packung Backpulver (1TL)
Prise Salz

Für den Schokoteig:
120g Kristallzucker
40g Margarine
60g Butter
40g frische Milch
1 großes Ei
250g 00 Mehl
30g ungesüßtes Kakaopulver
1/2 Packung Backpulver (1TL)
Prise Salz

Den Backofen auf 180˚C vorheizen

Sahneteig: 
Zucker, Margarine und Butter rühren bis die Masse hell und schaumig ist. Sahne und Honig zinzufügen und gut unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz zusammen zur Mischung sieben und die Masse verarbeiten bis ein glatter, ziemlich fester Teig entsteht. 

Schokoteig:
Zucker, Margarine und Butter rühren bis die Masse hell und schaumig ist. Milch und Ei hinzufügen und gut unterrühren. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz zusammen in die Mischung sieben und die Masse verarbeiten bis ein glatter, ziemlich fester Teig entsteht. 

Die Teige sollten nicht zu steif sein da die Kekse sonst beim Backen Risse bekommen, und auch nicht zu weich, da sie sonst auseinanderlaufen. Falls nötig mit wenig Milch oder Mehl korrigieren. 

Rasten lassen:
Die Teigmassen separat in Plastikfolie wickeln und ca. 30 min im Kühlschrank rasten lassen. 

Kekse formen:
Teigstücke in 2-3 cm dicke Stangen rollen, dann in gleich grosse Scheiben schneiden und in kleine Teigbällchen formen. Jedes Bällchen in eine kleine Stange ausrollen, dabei die Endstücke etwas dünner machen, und anschließend in einen Halbmond formen. Ein weißes und braunes Teigstückchen umarmen lassen, wobei sich die Endstücke überlappen sollen: Sahne oben, Schoko unten, und auf der anderen Seite umgekehrt. Die Endstücke schmelzen im Ofen später schön zusammen, man braucht sie daher nicht fest zusammenzudrücken. 
Backen:
Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 10-15 min im vorgeheizten Ofen goldbraun backen, dabei das Backblech nach der halben Zeit um 180° drehen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Abbracci sind nach dem Backen noch weich, werden aber härter wenn kalt. 

Aufbewahrung:
In einem luftdichten Behälter aufbewahren. Die Kekse können auch eingefroren werden.

2 comments:

  1. Hallo,
    muss die Sahne geschlagen sein für den hellen Teig, oder wird sie in flüssiger Form beigefügt?
    Danke schon einmal im Voraus!
    Liebe Grüße

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Evi, sorry hab' erst jetzt Deine Frage gesehen. Nein, einfach flüssig hinzufügen. Liebe Grüße, Eva

      Delete