4 May 2012

WIENER SCHNITZEL ODER NICHT WIENER SCHNITZEL...


Wiener Schnitzel
Wiener Schnitzel ist ein traditionelles Österreichisches Gericht - obwohl nicht geklärt ob es ursprünglich in Wien oder Milan erfunden wurde. In jedem Fall ist es in Österreich seit vielen Jahrzehnten ein Nationalgericht. Es wird original mit Kalbsschnitzeln gemacht die in Mehl, Ei und Semmelbröseln gewendet werden und dann in Butter, Schmalz oder Öl herausgebraten werden. Ich hab' meine Schnitzel mit Schweinefleisch gemacht und darf sie daher angeblich nicht mehr legal 'Wienerschnitzel' nennen, sondern, 'Wienerschnitzel
vom Schwein' oder 'Schnitzel nach Wiener Art' (danke 'Anonymus')  :-)  Wie auch immer sie heißen wollen, sie sind einfach köstlich und erinnern mich so an zu Hause. Ich mache mein Schnitzel gerne mit Schweinefleisch, da ich es geschmackiger finde und außerdem ist es auch preiswerter. Obwohl ich hab' sie auch schon mit etwas teuererem Schweinefilet gemacht, und dann sind sie so schön zart. Die Schnitzel sollten sofort nach dem Braten gegessen werden, wir mögen sie aber auch gerne aufgewärmt, oder sogar kalt, am nächsten Tag. Manche legen sie zwischen Brotscheiben und genießen sie als Schnitzelbrot. Wienerschnitzel werden in Österreich gewöhnlich mit Kartoffelsalat, Vogerlsalat (Feldsalat) und Zitronenscheiben gereicht. Ich mag sie am liebsten wie bei uns zu Hause mit Reis (mit Nelken-gespickter Zwiebel gekocht und parfümiert), Salat mit Kürbiskernöl, und Preiselbeermarmelade. 

Quelle: von meiner Mutti

Für 4 Portionen:
600g Schweineschnitzel
Salz
Zitronensaft
Mehl
Semmelbrösel
2 Eier
Öl, Butter oder Schmalz
Zitronen zum Garnieren

Die Schnitzel zwischen Plastikfolie legen und mit dem Fleischhammer klopfen bis auf ca.   6 mm Dicke. Von der Folie entfernen und entlang der Ränder mit einem scharfen Messer ein paar 2mm lange Einschnitte machen, was verhindert daß sich die Schnitzel während des Bratens aufrollen. Mit Salz auf beiden Seiten würzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln, und beides gut in das Fleisch einreiben. Einen Teller mit Mehl vorbereiten und einen zweiten mit den Semmelbröseln. In den dritten die zwei Eier hineinschlagen, mit etwas Salz würzen und leicht verquirlen - nicht so wie ich, wie im Foto ersichtlich, bis das Ei Blasen wirft   :-)  
Wiener Schnitzel
Die Schnitzel eines nach dem anderen zuerst im Mehl wenden bis sie völlig bestäubt sind. Anschließend ins Ei legen bis völlig benetzt. Zum Schluß in den Semmelbröseln wenden, dabei die Brösel nur sehr zart anklopfen. Wiederholen bis alle Schnitzel paniert sind. 
Wiener Schnitzel
Eine Bratpfanne auf mittelheißer bis heißer Herdplatte erhitzen und das Fett darin schmelzen. Es sollte genug Fett in der Pfanne sein daß die Schnitzel gerade schwimmen - sie saugen dabei magischerweise weniger Fett auf, als wenn sie mit wenig Fett am Pfannenboden gebraten werden. Die Schnitzel portionsweise in die Pfanne legen, dabei die Pfanne nicht überfüllen. Die Schnitzel ein paar Minuten auf einer Seite herausbraten bis sie goldbraun sind. Dabei die Pfanne leicht nach vorne und hinten bewegen. Die Schnitzel wenden und auf der anderen Seite braten. Die Bratzeit hängt von der Dicke der Schnitzel ab. Die Schnitzel nicht mehr als einmal wenden. Wenn die Schnitzel in genug Öl und richtig gebraten sind, sollte die Panade Wellen schlagen und schön runzelig werden. Es sollte auch möglich sein ein Messer zwischen der Panade und dem Fleisch einzufügen. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen, und falls nötig im Rohr warm halten bis alle Schnitzel herausgebraten sind. Mit Zitronenscheiben belegt servieren. 
Wiener Schnitzel

4 comments:

  1. Anonymous22.10.13

    nicht Wienerschnitzel vom Schwein
    schnitzel nach wiener art :)
    ich lern grad koch und bin auf dein blog gestoßen als ich die hasselback kartoffeln suchte :D
    toller blog übrigens!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo 'Anonymous', vielen Dank für dein nettes Feedback und den Tip. Freu mich dass dir mein blog gefällt. Viel Spass bei der Kochlehre - tolle Berufswahl!!!
      Liebe Grüsse, Eva :-)

      Delete
  2. Yummi... ich kenne jemanden, der dafür sterben würde :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Heidrun, ich weiss nicht ob meine auch so 'umwerfend' sind, aber vielleicht verrätst Du mir ja mal Dein Wienerschnitzel Geheimnis... Liebe Grüsse, Eva :-)

      Delete