14 February 2013

ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN


ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN
Cake Pops (Kuchenpralinen) - nie gemacht, nie gekostet, und daher völlig neu für uns. Aber Valentin's Tag bot die perfekte Gelegenheit sie endlich einmal auszuprobieren. Jetzt wissen auch warum sie sie so beliebt sind denn sie waren wirklich sooooo toll, nicht zur zum Anbeissen schön, sondern auch geschmacklich einfach vorzüglich. Der zerkrümelte Kuchen, vermischt und gepresst mit der Buttercreme erhält so Pralinen-ähnliche Konsistenz: süß, mit einem super-konzentrierten Schokoladengeschmack, alles zusammengehalten von einem Schokoüberzug, und hübsch dekoriert mit knusprigen süßen glitzernden Zuckersteinchen  :-)
ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN
Wir konnten leider die im Rezept angegebene Zuckerglasur (Candy Melt) auf die Schnelle hier in Belgien nicht finden und haben daher einfach Schokolade verwendet, die, abgesehen von ein paar anfänglichen Missgeschicken bestens funktioniert hat. Lesson learnt (auf sehr füllende Art und Weise): Cake Pops nach dem Formen und nachdem die Lollipop Stiele eingefügt wurden gut abkühlen und fest werden lassen, bevor sie in die Schokolade getunkt werden, da sie sonst fast ganz bestimmt vom Stielchen fallen, und dann gerettet und sofort gegessen werden müssen. Und diese kleinen Dinger sind so kalorienhaltig, man kann nur gerade so viele davon (essen) retten. Das klassische Cake Pop ist ein Form einer Kugel, aber man kann natürlich jegliche Form machen, sie verschieden würzen und in endlosen Versionen dekorieren... lass Deiner Fantasie und Kreativität freien Lauf! In der Zwischenzeit hab' ich herausgefunden daß es bei Amazon fast all nötigen Zutaten gibt: die viel leichter zu handhabende Glasur (Candy Melts), Paramount Kristalle, Lollipop Stiele, und sogar die kleinen Cellophansäckchen - und Glitzerzucker und Streusel in allen Formen und Farben. Leider werden diese (Lebensmittel) nur nicht zu mir nach Belgien gesendet... werde beim nächsten England Besuch aufstocken müssen...  ;-)

Inspiration von: Joy of BakingBakerellaDivas can Cook

Man nehme: 

Kuchen:
In Joy of Baking gibt es eine sehr detaillierte Video Anleitung für Cake Pops, als auch für einen Vanillekuchen und das nötige Frosting (Butter-Zucker-Creme). Aber es kann grundsätzlich fast jeder Kuchen verwendet werden, einschließlich Biskuit, Brownies, gekaufte Kuchen, und angeblich sogar Kekse. Und Kuchenüberbleibsel! Wir wollten nicht soviel Zeit mit Kuchenbacken vertrödeln und haben daher eine Dr. Oetker Backmischung für Schokokuchen verwendet. Inklusive Frosting machten wir daraus 25 Cake Pops, je 25g  - plus die Cake Pops die wir essen mußten als Teil der Qualitätskontrolle  ;-) 
ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN
Frosting (zum Binden):
Frosting (Butter-Zuckercreme): Vorsicht mit der Menge an Frosting (Butter-Zuckercreme): die zum Kuchen hinzugefügt wird. Wir haben die halbe Menge gemacht wie von Joy of Baking vorgeschlagen, aber unser Kuchen war sehr frisch und saftig und wir haben wesentlich weniger benötigt, daher die Angaben unten für 1/4 der Menge. Aber auch von dieser nur verwenden was wirklich nötig ist. Die Cake Pops sollten saftig genug sein um ihre Form zu halten, aber sollten nach wie vor ein wenig krümelig sein. 
115 g (1 cup) Staubzucker, gesiebt
55g (1/4 cup) ungesalzene Butter, auf Zimmertemperatur
1/4 TL Vanilleextrakt
1/2 to 1 großer EL Milch oder fettarmes Schlagobers
- angeblich können die Cake Pops auch mit Icing (Zuckerguß), mit Frischkäsefrosting und Honig gemacht werden, solange der Mix klebrig genug ist sodaß die Cake Pops ihre Form behalten und dabei der Kuchen nicht zu süß wird.

Überzug: 
- Schokolade: langsam schmelzen und nicht überhitzen das sie dadurch dick werden kann. Außerdem keine alte Schokolade verwenden da diese angeblich auch dickflüssiger ist wenn geschmolzen. 
- falls die Schokolade nach dem Schmelzen zu dickflüssig ist, Shortening/Backfett, Kokosfett oder geschmolzene Butter hinzufügen. (Noch nicht ausprobiert).
Candy Melts  (Schmelzschokolade): ideal, da nicht nur in vielen Farben erhältlich, sondern schmilzt auch etwas dünnflüssiger. Ich habe keine Erfahrung damit und weiß daher nicht ob die Cake Pops dann zweimal getunkt werden müssen. Aber ich denke es wird einfacher sein mit geringerer Chance daß die Cake Pops von Stil fallen da diese Glasur weniger dick und dadurch leichter zu handhaben ist. Schmelzschokolade ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Oder weiße Schmelzschokolade verwenden und diese mit Gel- oder Öl-basierenden speziellen Speisefarben nach Wahl einfärben.
Paramount Kristalle: werden verwendet um Candy Melts mehr geschmeidig zu machen

Dekoration: 
Zucker- oder Schokostreusel, bunte Zuckerkristalle (Glimmerzucker), Zuckersand, Zuckerperlen, Zuckerherzchen, geschmolzene Schoko, geriebene Schoko, geriebene Kokosnuss, Nüsse, etc... 
- lass Deiner Fantasie freien Lauf oder lass Dich inspirieren von: Joy of BakingBakerellaDivas can Cook
ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN
Weitere Utensilien: 
- ein Cake Pop Stand: ich habe zufällig diesen Stand entdeckt und gekauft, aber es kann auch ein Styroporwürfel verwendet werden der auch bei Amazon oder in Bastellgeschäften erhältlich ist. Styropor hat außerdem den Vorteil daß man die Cake Pops einstecken kann wo man will, die Löcher in unserem Ständer sind so eng zusammen daß die Herzen kaum nebeneinander Platz fanden 
- ein Gefäß für die Schokoglasur: dieses sollte eher hoch als weit sein, sodaß die Cake Pops gut vollständig eingetaucht werden können 
- kleine Cellophanbeutel und bunte Bänder zum Verpacken
ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN
Den Kuchen backen und vollständig auskühlen lassen. Gebräunte oder harte Krustgenteile unter Umständen wegschneiden. Den gekühlten Kuchen in eine große Schüssel krümeln. Die Buttercreme hinzufügen: Kuchen können mehr oder weniger Feuchtigkeit besitzen und benötigen daher mehr oder weniger Buttercreme zum Binden und um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Daher nach und nach mehr und mehr Frosting/Buttercreme hinzufügen und mit den Händen in die Krümel arbeiten - hin und wieder eine kleine Menge zusammendrücken und testen - bis eine Masse entsteht die eine Kugelform beibehalten kann, aber nach wie vor ein wenig krümelig ist. Auf keinen Fall sollte diese feucht und klebrig sein. Für die Cake Pops am besten gleiche Mengen, z.B. je 25g, mit einer digitalen Waage abmessen. Oder mit einem kleinen Eisportionierer  Kugeln von gleicher Größe ausstechen. Man kann die Masse auch zwischen zwei Schichten Plastikfolie ausrollen und mit Keksausstechern ausstechen. Oder in Cake Pop Förmchen drücken. Wichtig ist das die Cake Pops mit ein wenig Druck geformt oder gerollt werden damit sie gut zusammenhalten und später nicht zerbröckeln. Die Cake Pops auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 20 Minuten im Tiefkühlschrank (oder einige Stunden, oder über Nacht, im Kühlschrank) fest werden lassen. In der Zwischenzeit die Zutaten für's Dekorieren vorbereiten: die Schokolade oder Glasur (Candy Melts) langsam in einer Schüssel über Wasserdampf schmelzen (der Boden der Schüssel soll dabei nicht das heiße Wasser berühren). Man kann das auch in der Mikrowelle machen, dann aber die Masse alle 20 Sekunden gut durchrühren um zu vermeiden daß die Schokolade zu heiß wird und kristallisiert. Die Lollipop Stiele einen nach dem anderen mit der Spitze in die geschmolzene Schokolade tauchen, dann in die Cake Pops ca. bis zum Zentrum einstechen. Die Cake Pops abermals ca. 20 Minuten in den Tiefkühlschrank geben bis die Schokolade gut erkaltet ist und die Pops fest an den Stielen anhaften. Die Cake Pops dekorieren: die Pops einzeln in die geschmolzene Schokolade tauchen bis sie völlig bedeckt sind, herausziehen und die überflüssige Schokolade gut abtropfen lassen, dabei die Pops drehen und/oder mit dem Lollipop Stiel am Finger anklopfen um so zusätzliche Glasur abzuklopfen. Noch feucht mit den Streuseln dekorieren, dann in den Styroporblock stecken und komplett auskühlen und aushärten lassen. 
ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN
In kleine Cellophansäckchen verpacken und in luftdichten Behältern aufbewahren. 
ST. VALENTIN CAKE POPS HERZEN 

No comments:

Post a Comment