14 January 2013

TÜRKISCHE BOREK

TÜRKISCHE BOREK
Filo, Feta, Spinat... eine perfekte Kombination... bis man Allegra McEvedy's BOREK (aka böreği, börek, burek) mit zusätzlichen Chilli und Dill probiert hat - ein paar Spritzer  Zitronensaft und Joghurt an der Seite... Mit dieser Fülle von Aromen hat sich dieses Rezept ganz schnell an die Spitze unserer Favoritenliste geschoben. Es ist köstlich, würzig, und läßt absolut nichts zu wünschen übrig. Allegra zeigt in ihrem Programm den Türkischen Originalteig = Yufka, der dafür verwendet wird. Ich habe ihn leider hier noch nicht gefunden und daher die vorgeschlagene Filoteig Alternative verwendet. Ich war ein wenig skeptisch ob es mit den dünnen Filo Teigblätter (meine waren außerdem auch noch eingefroren - wohl aber vor Gebrauch völlig aufgetaut), auch so gut funktioniert und habe daher zunächst nur die halbe Menge gemacht und in einer kleineren Pfanne.
Dadurch war die Borek viel einfacher zu handhaben, und zu wenden, was mit einem großen Essteller gut funktionierte. Das Originalrezept besagt daß man die Teigblätter kurz in die Öl-Milch eintauchen soll. Dadurch wurden aber meine Filoblätter viel zu weich und klebrig. Stattdessen habe ich sie zuerst sicher in die Pfanne gelegt und dann mit einem Backpinsel bestrichen. Dies funktionierte bestens, aber ich brauchte fast die doppelte Menge an Öl-Milch als im Originalrezept angegeben. Ich habe im Web eine 'Zigarren Borek' gesehen. Bei dieser werden individuelle Borek Röllchen gemacht. Außerdem gibt es sie gefüllt mit Hackfleisch, Kartoffeln... unzählige, interessante Variationen...  :-) 

Rezept basierend auf: 'Turkish borek', from 'Turkish Delights with Allegra McEvedy' 

Für 2 - wohl gerade...  ;-) 
100 g frischer (Baby-) Spinat
1 Frühlingszwiebel
1 Handvoll Dill
1 grüne große Chillischote
100 g Feta - Schafskäse
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 große EL Milch
2 große EL Olivenöl
125 g Filo Teigblätter (frisch oder völlig aufgetaut)
Zitronenspalten und griechischer Joghurt zum Servieren

Utensilien: mittelgroße beschichtete Pfanne

Von irgendwoher hat sich im Zutatenbild ein Ei eingeschlichen... es wurde im Rezept nicht verwendet, and sollte stattdessen Milch sein...  :-)
TÜRKISCHE BOREK
Filoteig, falls gefroren, völlig auftauen. Den Spinat gründlich waschen und mit einer Salatschleuder trocknen. Falls nötig mit Küchenpapier trockentupfen. Dann grob schneiden und in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Den Dill feinschneiden und beides zum Spinat in die Schüssel geben. 
TÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREK
Die Chilischote der Länge nach halbieren, dann die Samen entfernen (oder mitschneiden falls man es schärfer mag). Die Hälften in dünne Streifen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Zum Spinat hinzufügen. Den Feta darüber krümeln. Mit Salz (dabei bedenken daß der Feta schon salzig ist) und Pfeffer würzen und gut vermischen.  
TÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREK
Die Pfanne mit 1 großen EL vom Olivenöl einfetten. Den zweiten EL Öl in eine kleine Schale geben, die Milch hinzufügen und gut verrühren. Filoteig ist sehr dünn und trocknet sehr schnell aus, daher relativ schnell verarbeiten, wobei die restlichen Filo Teigblätter zwischenzeitlich unter Klarsichtfolie und einem feuchten Tuch aufbewahrt werden, um so das Austrocknen zu verhindern. 2 Teigblätter in die Pfanne legen, sodaß sie sich ein wenig überlappen und die Enden über die Seiten der Pfanne hängen. Die Teigblätter in der Pfanne und entlang der Pfanneninnenwand mit dem Milch-Öl besteichen. Ein Filoblatt halbieren und auf die Teigblätter legen und abermals bestreichen. Auf keinen Fall die überhängenden Teigblätter bestreichen da sie sonst weich werden und zerfallen. Die andere Teigblatthälfte darüberlegen und wieder bestreichen. Die Hälfte der Spinat-Käse-Fülle darauf gleichmäßig verteilen. 
TÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREK
3 weitere Filoblatthälften auf die Fülle legen, dabei jede mit dem Milch-Öl besteichen. Die restliche Fülle darauf verteilen. 
TÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREK
Die restlichen Filoblätter, immer halbiert und mit Milch-Öl bestrichen, darauflegen. Zum Schluß die überhängenden Teigteile über die Borek falten, dabei jedes Blatt immer gut mit dem Milch-Öl bestreichen. Die Oberfläche nochmals gut bestreichen, dann mithilfe eines großen Löffels (Rückseite) oder einer Palette die Ränder von der Seite her ein wenig nachziehen damit ein schöner gleichmäßiger Rand entsteht. 
TÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREK
Die Borek in der Pfanne über mittel-schwacher Hitze auf beiden Seiten jeweils ca. 5-7 Minuten, oder bis schön goldbraun, braten. Wenden wie folgt: einen großen Teller auf die Pfanne legen, mit einem Topflappen gut festhalten, dann die Pfanne mitsamt dem Teller wenden. Die Borek schnell vom Teller zurück in die Pfanne gleiten lassen. 
TÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREK
Es ist schwer zu sagen wann die Borek schön braun ist, ich habe daher meine ein paarmal gewendet. Aber wenn einmal angebraten wird sie ein wenig knusprig und läßt sich viel leichter wenden, d.h. gleitet viel leichter vom Teller. 
TÜRKISCHE BOREK
Außerdem muß die Hitze niedrig genug sein sodaß die Fülle garen kann bevor die Außenseite zu dunkel gebraten ist. Die Borke in Stücke schneiden und mit Zitronenspalten und griechischem Joghurt servieren.  
TÜRKISCHE BOREK
TÜRKISCHE BOREK


________________________________________________________



TÜRKISCHE BOREK


TÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREKTÜRKISCHE BOREK

2 Portionen

100 g frischer (Baby-) Spinat
1 Frühlingszwiebel
1 Handvoll Dill
1 grüne große Chillischote
100 g Feta - Schafskäse
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 große EL Milch
2 große EL Olivenöl
125 g Filo Teigblätter (frisch oder völlig aufgetaut)
Zitronenspalten und griechischer Joghurt zum Servieren


Utensilien: mittelgroße beschichtete Pfanne


Filoteig, falls gefroren, völlig auftauen. Den Spinat gründlich waschen und mit einer Salatschleuder trocknen. Falls nötig mit Küchenpapier trockentupfen. Dann grob schneiden und in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Den Dill feinschneiden und beides zum Spinat in die Schüssel geben. Die Chilischote der Länge nach halbieren, dann die Samen entfernen (oder mitschneiden falls man es schärfer mag). Die Hälften in dünne Streifen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Zum Spinat hinzufügen. Den Feta darüber krümeln. Mit Salz (dabei bedenken daß der Feta schon salzig ist) und Pfeffer würzen und gut vermischen. Die Pfanne mit 1 großen EL vom Olivenöl einfetten. Den zweiten EL Öl in eine kleine Schale geben, die Milch hinzufügen und gut verrühren. Filoteig ist sehr dünn und trocknet sehr schnell aus, daher relativ schnell verarbeiten, wobei die restlichen Filo Teigblätter zwischenzeitlich unter Klarsichtfolie und einem feuchten Tuch aufbewahrt werden, um so das Austrocknen zu verhindern. 2 Teigblätter in die Pfanne legen, sodaß sie sich ein wenig überlappen und die Enden über die Seiten der Pfanne hängen. Die Teigblätter in der Pfanne und entlang der Pfanneninnenwand mit dem Milch-Öl besteichen. Ein Filoblatt halbieren und auf die Teigblätter legen und abermals bestreichen. Auf keinen Fall die überhängenden Teigblätter bestreichen da sie sonst weich werden und zerfallen. Die andere Teigblatthälfte darüberlegen und wieder bestreichen. Die Hälfte der Spinat-Käse-Fülle darauf gleichmäßig verteilen. 3 weitere Filoblatthälften auf die Fülle legen, dabei jede mit dem Milch-Öl besteichen. Die restliche Fülle darauf verteilen. Die restlichen Filoblätter, immer halbiert und mit Milch-Öl bestrichen, darauflegen. Zum Schluß die überhängenden Teigteile über die Borek falten, dabei jedes Blatt immer gut mit dem Milch-Öl bestreichen. Die Oberfläche nochmals gut bestreichen, dann mithilfe eines großen Löffels (Rückseite) oder einer Palette die Ränder von der Seite her ein wenig nachziehen damit ein schöner gleichmäßiger Rand entsteht. Die Borek in der Pfanne über mittel-schwacher Hitze auf beiden Seiten jeweils ca. 5-7 Minuten, oder bis schön goldbraun, braten. Wenden wie folgt: einen großen Teller auf die Pfanne legen, mit einem Topflappen gut festhalten, dann die Pfanne mitsamt dem Teller wenden. Die Borek schnell vom Teller zurück in die Pfanne gleiten lassen. Es ist schwer zu sagen wann die Borek schön braun ist, ich habe daher meine ein paarmal gewendet. Aber wenn einmal angebraten wird sie ein wenig knusprig und läßt sich viel leichter wenden, d.h. gleitet viel leichter vom Teller. Außerdem muß die Hitze niedrig genug sein sodaß die Fülle garen kann bevor die Außenseite zu dunkel gebraten ist. Die Borke in Stücke schneiden und mit Zitronenspalten und griechischem Joghurt servieren. 

No comments:

Post a Comment