5 January 2015

PERFEKTE BROWNIES...?

PERFEKTE BROWNIES

Perfekte Brownies sind für mich schokoladig aber nicht zu süß. Saftig aber nicht klebrig. Schmelzend aber mit ein wenig Biss. Üppig in Geschmack und Konsistenz, aber gleichzeitig weich und leicht. Bedeckt von einer dünnen Knusperschicht und besetzt mit Walnuss Stückchen - mmmhhh! 

PERFEKTE BROWNIES

Ein Brownie muss so verführerisch sein, dass man immer drei eins mehr haben muss. Die ersten Brownies die ich je gegessen hab' waren genau so. Natürlich war ich sofort hilflos verloren. Man kennt ja das Gefühl wenn man mit einem Geschmack verbindet - ich nenne es das 'Nutella-Syndrom': es gibt nur ein Nutella: Perfektion im Glas, und man weiß wenn man es auf der Zunge hat. Und kein anderer Schokoaufstrich kommt ihm auch nur nahe. Aber wie weiß man das? Welches geniale Zentrum im Gehirn ist dafür zuständig sich an Geschmäcker so haargenau zu erinnern? Auch noch nach Jahren? Und welche sturren grauen Gehirnzellen können schlichtweg nicht loslassen? Lassen eine weniger attraktive Alternative nicht zu?

PERFEKTE BROWNIES

Nun, hier zur Tragödie: das Super-Brownie-Rezept ist mir abhanden gekommen. Wohl kein Problem möchte man meinen, im Internet warten bestimmt 'Perfekte Brownies' auf mich gebacken zu werden. Leider nicht so... Ungleich Nutella, von dem es ja nur ein perfektes gibt, liegt das perfekte Brownie auf dem Gaumen seines Besitzers: von kuchenartig, weich und klebrig, über bittersüss, zuckersüss, mit Marshmallows, Kürbispüree, Erdnussbutter, oder glasiert. Jede Art von Konsistenz und Geschmack, Mixart und Backart, einige Rezepte verlangen sogar dass man um Mitternacht dreimal über eine schwarze Katze springen soll (ja, nur ein Scherz!). Aber was sie alle gemeinsam haben ist daß sie perfekt sind für diejenigen die sie auserwählt haben. Glücklicherweise hab' ich meine perfekten Brownies wieder gefunden, aber sind es auch Deine? 

PERFEKTE BROWNIES

Tips:
- der Hauptgeschmack von Brownies ist natürlich Schokolade, und einige Rezepte schlagen vor man soll hochprozentige Schokolade von guter Qualität verwenden. Ich verwende eine 57%ige No-Name Schoko und die zweifache Menge.
- nicht Kuchenmehl sondern besser Allzweckmehl verwenden. Es hat einen höheren Glutengehalt und eignet sich besser.
- eine gut leitende Ofenform verwenden. Eine Keramikform dauert zu lange bis sie sich erhitzt.
- meine Brownies gelingen immer besser wenn mit Ober/Unterhitze gebacken anstatt mit Heißluft.
- Falls möglich der Versuchung widerstehen die Brownies frisch und warm aus dem Ofen zu essen, sie werden noch besser in Geschmack und Konsistenz wenn abgekühlt.  

Rezept abgewandelt von: American Brownies, von Delia Smith's Complete Illustrated Cookery Course
(Die Brownies laut Originalrezept sind mir zu klebrig. Ich füg' daher mehr Mehl hinzu wodurch sie etwas leichter werden. Außerdem die zweifache Menge Schokolade (57% Kakaoanteil), und etwas weniger Zucker da die Schoko ja etwas süßer ist.)

Print Friendly and PDF

Macht 16 Stück
110g Butter
100g gute Schokolade (ca. 60% Kakaoanteil), in kleine Stücke zerbrochen
2 Eier
200g weißer Kristallzucker
1 TL Vanilleextrakt
100g Allzweckmehl
1 TL Backpulver
¼ TL Salz
110g Walnüsse, grob gehackt

20 x 20 cm (8 x 8 inch) Backform


PERFEKTE BROWNIES

Oven auf 180°C vorheizen (am besten mit Ober/Unterhitze! Falls doch mit Heißluft dann um 20°C reduzieren). Backform dünn mit Öl bestreichen, dann Boden mit Backpapier auslegen.

PERFEKTE BROWNIES

Butter zusammen mit der Schokolade über'm Wasserbad schmelzen. Man kann das auch in der Mikrowelle machen, dabei alle 20 Sekunden umrühren damit die Schokolade nicht kristallisiert. Schokobutter auskühlen lassen.

PERFEKTE BROWNIESPERFEKTE BROWNIES

Eier zusammen mit dem Zucker ca. 3 Minuten mit einem Schneebesen schlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat (nicht überschlagen!). Vanilleextrakt hinzufügen und unterrühren. Die gekühlte Schokobuttermasse hinzu und gut untermengen.

PERFEKTE BROWNIESPERFEKTE BROWNIES

Mehl mit Backpulver und Salz vermischen, dann die Mischung über die Schokolade sieben und langsam unterrühren. 

PERFEKTE BROWNIESPERFEKTE BROWNIES

Die gehackten Nüssen hinzufügen, dann die Mischung in die vorbereitete Backform leeren, gleichmäßig verteilen und die Oberfläche glatt streichen.


PERFEKTE BROWNIES

Im vorgeheizten Backrohr 30 Minuten backen oder bis sich die Brownies anfangen von der Seite her wegzulösen und das Zentrum sich elastisch anfühlt, dabei die Ofentür während der Backzeit geschlossen lassen. Ein Zahnstocher in der Mitte eingestochen sollte sauber herauskommen, mit evtl. kleinen Teigkrümmeln. Nicht überbacken, da die Brownies während des Auskühlens noch fester werden.


PERFEKTE BROWNIES

Aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann in 16 Quadrate schneiden. Brownies können in einer Blechdose im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufbewahrt werden.


PERFEKTE BROWNIES


_________________________________________________



BROWNIES



PERFECT BROWNIESPERFECT BROWNIESPERFECT BROWNIES

Macht 16 Stück

110g Butter
100g gute Schokolade (ca. 60% Kakaoanteil), in kleine Stücke zerbrochen
2 Eier
200g weißer Kristallzucker
1 TL Vanilleextrakt
100g Allzweckmehl
1 TL Backpulver
¼ TL Salz
110g Walnüsse, grob gehackt

20 x 20 cm (8 x 8 inch) Backform

Oven auf 180°C vorheizen (am besten mit Ober/Unterhitze! Falls doch mit Heißluft dann um 20°C reduzieren). Backform dünn mit Öl bestreichen, dann Boden mit Backpapier auslegen. Butter zusammen mit der Schokolade über'm Wasserbad schmelzen. Man kann das auch in der Mikrowelle machen, dabei alle 20 Sekunden umrühren damit die Schokolade nicht kristallisiert. Schokobutter auskühlen lassen. Eier zusammen mit dem Zucker ca. 3 Minuten mit einem Schneebesen schlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat (nicht überschlagen!). Vanilleextrakt hinzufügen und unterrühren. Die gekühlte Schokobuttermasse hinzu und gut untermengen. Mehl mit Backpulver und Salz vermischen, dann die Mischung über die Schokolade sieben und langsam unterrühren. Die grob gehackten Nüssen hinzufügen, dann die Mischung in die vorbereitete Backform leeren, gleichmäßig verteilen und die Oberfläche glattstreichen. Im vorgeheizten Backrohr 30 Minuten backen oder bis sich die Brownies anfangen von der Seite her wegzulösen und das Zentrum sich elastisch anfühlt, dabei die Ofentür während der Backzeit geschlossen lassen. Ein Zahnstocher in der Mitte eingestochen sollte sauber herauskommen, mit evtl. kleinen Teigkrümmeln. Nicht überbacken, da die Brownies während des Auskühlens noch fester werden. Aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann in 16 Quadrate schneiden. Brownies können in einer Blechdose im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufbewahrt werden.

Print Friendly and PDF

No comments:

Post a Comment