27 June 2012

WILDER SPARGEL UND ZIEGENKÄSE TARTE


Wilder Spargel - fast zu schön zum Essen! Man möchte ihn in eine Vase stellen und einfach nur bewundern. Er sieht ja auch fast so aus wie grüne Hyazinthen und kommt angeblich von der gleichen Pflanzenfamilie. Ich habe ihn zufällig beim Gemüse kaufen entdeckt, es war der allerletzte Bund und er hatte mein Namensschild! ;-)  Angeblich ist wilder Spargel leicht erhältlich hier in Belgien und auch in Frankreich, aber ich hatte ihn zum ersten mal gesehen und noch nie zuvor gegessen. Er ist viel zarter, feiner und
wesentlich dezenter im Geschmack als üblicher Spargel. Daher wollte ich ihn so natürlich wie möglich zubereiten um seine Schönheit und seinen Originalgeschmack zu erhalten. Ich hab' mich schussendlich für eine einfache Tarte entschieden, mit ein wenig Ziegenkäse, Zwiebeln, Olivenöl und einer magischen Zutat: Trüffelöl, das sehr gut dazu passte und alle Zutaten gut miteinander verband. Ich war ein wenig besorgt daß die dünnen Stengel im Rohr zu sehr austrocknen, und habe sie daher zuerst in ein wenig gesalzenem Wasser vorgekocht und auch den Tarteboden vorgebacken um dadurch die Gesamtbackzeit zu verkürzen. Die fertige Tarte war eine Augenweide und wir haben sie zur Hälfte mit den Augen verschlungen. :-)

Macht 6-8 Stücke

1 Bund wilder Spargel
ca. 150g Ziegenkäse (am besten krümeliger)
1 kleine rote Zwiebel
1 Packung fertiger, gerollter Blätterteig
extra virgin Olivenöl
Trüffelöl
Salz

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Teig auf einem beschichteten Backblech ausrollen. Ca. 2cm vom Rand entfernt rundherum leicht einschneiden, dann mit einer Gabel den ganzen Tarteboden in regelmäßigen Abständen einstechen. 
Den Tarteboden ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backrohr backen bis er aufgeht und ein wenig braun ist. 
In der Zwischenzeit den Spargel waschen und säubern. Die Stengel sind sehr zart, brauchen daher nicht geschnitten werden. In gesalzenem Wasser ein paar Minuten köcheln bis sie ein wenig weich sind. Dabei nicht überkochen, ich denke die Spitzen  könnten leicht zerfallen. In ein Sieb leeren, mit kaltem Wasser übergießen damit sie die schöne grüne Farbe zurückerhalten. Abtropfen lassen, dann mit Olivenöl beträufeln und ein wenig unterheben bis alle Stengel ein wenig eingeölt sind. 
Den vorgebackenen Tarteboden aus dem Ofen nehmen. Mit Olivenöl beträufeln, und den zerbröckelten Ziegenkäse gleichmäßig darauf verteilen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Gleichmäßig über dem Käse verteilen, dabei ein wenig zum Verzieren für später aufheben. 
Den Spargel bogenförmig darauflegen bis die Tarte gleichmäßig bedeckt ist. Die restlichen Zwiebeln darüberbestreuen, mit Olivenöl besprenkeln und zum Schluß mit Trüffelöl, falls zur Hand. 
Im vorgeheizten Rohr ca. 15 Minuten backen oder bis der Spargel weich und der Käse geschmolzen ist. Die Tarte mit einem sehr scharfen Messer in Stücke schneiden.

No comments:

Post a Comment