1 November 2012

AROMATISCHER PILAF REIS


Wenn wir zu Hause in Österreich Reis zum Wiener Schnitzel machen dann fügen wir beim Kochen eine halbe Zwiebel hinzu, geschält jedoch ungeschnitten, und mit ein paar Nelken gespickt. Der Reis wird dann zusammen mit der gespickten Zwiebel langsam im gesalzenen Wasser geköchelt. Wenn das gesamte Wasser vom Reis absorbiert ist, ist der Reis fertig gekocht und hat ein unvergleichliches Aroma und einen warmen, leicht süßlichen Geschmack. Dieser Pilaf Reis ist ein wenig ähnlich in seiner Zubereitungsart, aber natürlich wird er mit Basmati Reis und indischen Gewürzen hergestellt: der warme Zimt, die süßlichen Nelken, der Kräutergeschmack des Lorbeer, zusammen mit dem
zitronigen Kardamom und dem schwachen, fast nach Medizin schmeckenden, jedoch so gut mundenden Safran, machen diesen Reis so wunderbar geschmackvoll. Zuerst fand ich es seltsam den Safran einfach trocken hinzuzufügen, aber so hat man zum Schluß gelbe Geschmackstupfer die den ganzen Reis durchziehen. Ich bin ja wirklich kein Spezialist was Indische Küche anbelangt (ok, kein Spezialist irgendeiner Küche!), aber dieses Rezept, vor Jahren online gefunden, ist wirklich fail-safe und daher möchte ich es hier teilen. Jedesmal wenn ich es mache, und ich befolge es 100%ig, sind die Reiskörner perfekt gekocht, sind nie klebrig, und der Reis schmeckt einfach hervorragend. Alles was ihm fehlt ist unser hausgemachtes CHICKEN TIKKA MASALA an seiner Seite  ;-)

Rezept basierend auf: 'Fragrant pilau rice' by Jo Pratt

Für 4 oder mehr als Beilage
450g (1 lb) Basmati Reis
1 mittelgroße Zwiebel
ein großes Stück Butter, und etwas mehr zum Servieren
4 Kardamomkapseln
8 Nelken
1 kleine Zimtstange
1 Prise Safran
2 Lorbeerblätter
600ml/1 pint heiße Gemüsebrühe (instant ist ok, oder Hühnerbrühe)
Salz, falls noch nötig
Den Reis waschen um den Stärkestaub zu entfernen wodurch verhindert wird daß der Reis beim Kochen klebrig wird. Man kann dies auf verschiedene Arten machen: 1) den Reis in eine große Schüssel geben, die Schüssel mit kaltem Leitungswasser füllen und den Reis darin umrühren. Das Wasser einige male erneuern bis es einigermaßen klar ist, dann den Reis ca. 30 min im frischen Wasser baden lassen. 2) Als Alternative kann man den Reis in ein großes Sieb geben und dann unter kaltem fließendem Leitungswasser ca. 1 Minute lang waschen. 3) Ich wasche zuerst den Reis nach Methode 1), dann leere ich ihn in ein Sieb das ich in in eine meiner schwarzen Schüsseln setze. Ich stelle das Ganze unter ziemlich stark fließendes Leitungswasser, wobei das Wasser über den Rand läuft und sich ständig erneuert. Das mache ich bis das Wasser in der schwarzen Schüssel schön klar ist. Zum Schluß den Reis abseihen und gut abtropfen lassen. 
In der Zwischenzeit die heiße Brühe vorbereiten. Anschließend die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. 
Die Butter in einem eher hohen, als breiten, Topf erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und bei schwacher Hitze ca. 5 min glasig und weich dünsten. 
Kardamomkapseln, Nelken, Zimtstange, Lorbeer und Safran hinzufügen, gut umrühren und 1-2 Minuten mitköcheln lassen.  
Den Reis hinzufügen und gut umrühren bis alle Reiskörner mit Butter benetzt sind. 
Die heiße Brühe dazuleeren und verrühren. Abschmecken, und falls nötig etwas Salz hinzufügen. 
Zum Kochen bringen, dann den Topf mit einem Deckel gut abschließen. Falls der Deckel nicht gut verschließt am besten zuerst eine Schicht Alufolie auf den Topf legen und dann den Deckel darauf. 
Die Herdplatte auf kleine Stufe zurückschalten und den Reis ca. 10 MInuten sachte köcheln lassen. Anschließend die Herdplatte abschalten aber den Topf, nach wie vor abgedeckt, auf der Platte lassen. Den Reis so ca. 5 Minuten weiterziehen lassen. Nach dieser Zeit den Reis testen. Falls er fertig gegart ist die Alufolie durch 2 Blätter Küchenpapier ersetzen die den restlichen Wasserdampf absorbieren und so verhindern daß der Reis weiterkocht. Falls noch ein wenig fest, einfach etwas länger im Dampf stehen lassen. Den Reis bis zum Servieren zugedeckt warm halten. 
Vor dem Servieren den Reis auflockern: dazu ein kleines Stückchen Butter auf den Reis geben, dann mit einer Gabel auflockern, dabei aber nicht umrühren, sondern die Gabel eher in kleinen Strichen durch den Reis ziehen und dabei die Butter unterrühren. Die Zimtstange, Lorbeerblätter und sichtbare Kardamomkapseln und Nelken entfernen. Den Reis sofort heiß servieren.  

______________________________________________________



AROMATISCHER PILAF REIS

 

Für 4 oder mehr als Beilage

450g (1lb) Basmati Reis
1 mittelgroße Zwiebel
ein großes Stück Butter, und etwas mehr zum Servieren
4 Kardamomkapseln
8 Nelken
1 kleine Zimtstange
1 Prise Safran
2 Lorbeerblätter
600ml/1 pint heiße Gemüsebrühe (instant ist ok, oder Hühnerbrühe)
Salz, falls noch nötig

Den Reis waschen um den Stärkestaub zu entfernen wodurch verhindert wird daß der Reis beim Kochen klebrig wird. Man kann dies auf verschiedene Arten machen: 1) den Reis in eine große Schüssel geben, die Schüssel mit kaltem Leitungswasser füllen und den Reis darin umrühren. Das Wasser einige male erneuern bis es einigermaßen klar ist, dann den Reis ca. 30 min im frischen Wasser baden lassen. 2) Als Alternative kann man den Reis in ein großes Sieb geben und dann unter kaltem fließendem Leitungswasser ca. 1 Minute lang waschen. 3) Ich wasche zuerst den Reis nach Methode 1), dann leere ich ihn in ein Sieb das ich in in eine meiner schwarzen Schüsseln setze. Dann stelle ich das Ganze unter ziemlich stark fließendes Leitungswasser, wobei das Wasser über den Rand läuft und sich stetig erneuert. Das mache ich bis das Wasser in der schwarzen Schüssel schön klar ist. Zum Schluß den Reis abseihen und gut abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die heiße Brühe vorbereiten. Anschließend die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Butter in einem eher hohen, als breiten, Topf erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und bei schwacher Hitze ca. 5 min glasig und weich dünsten. Kardamomkapseln, Nelken, Zimtstange, Lorbeer und Safran hinzufügen, gut umrühren und 1-2 Minuten mitköcheln lassen.  Den Reis hinzufügen und gut umrühren bis alle Reiskörner mit Butter benetzt sind. Die heiße Brühe dazuleeren und gut verrühren. Abschmecken, und falls nötig etwas Salz hinzufügen. Zum Kochen bringen, dann den Topf mit einem Deckel gut abschließen. Falls der Deckel nicht gut verschließt am besten zuerst eine Schicht Alufolie auf den Topf legen und dann den Deckel darauf. Die Herdplatte auf kleine Stufe zurückschalten und den Reis ca. 10 MInuten sachte köcheln lassen. Anschließend die Herdplatte abschalten aber den Topf, nach wie vor abgedeckt, auf der Platte lassen. Den Reis so ca. 5 Minuten weiterziehen lassen. Nach dieser Zeit den Reis testen. Falls er fertig gegart ist die Alufolie durch 2 Blätter Küchenpapier ersetzen die den restlichen Wasserdampf absorbieren und so verhindern daß der Reis weitergekocht wird. Falls noch ein wenig fest, einfach etwas länger zugedeckt im Dampf lassen. Den Reis bis zum Servieren zugedeckt warm halten. Vor dem Servieren den Reis auflockern: dazu ein kleines Stückchen Butter auf den Reis geben, dann mit einer Gabel auflockern, dabei aber nicht umrühren, sondern die Gabel eher in kleinen Strichen durch den Reis ziehen und dabei die Butter unterrühren. Die Zimtstange, Lorbeerblätter und sichtbare Kardamomkapseln und Nelken entfernen. Den Reis sofort heiß servieren. Als Beilage zu CHICKEN TIKKA MASALA

No comments:

Post a Comment